0721 554031  Am Mühlburger Bahnhof 12, 76189 Karlsruhe

1. Herrenmannschaft 2021/2022

Hintere Reihe v.l.n.r.: Yacer Moussa, Jonas Schmid, Philipp Rüdinger, Kenny Debellemaniere, Julian Wörteler, Felix Benkendorf, Edwin Bayerl (Trainer)

Sitzend v.l.n.r.: Markus Leiser, Sascha Lichtenwalter, Max Kiefer, Daniel Scheurer, Benedikt Bromma

Es fehlen: Martin Pyko, Dominik Kuhn, Julian Riedling

Spielberichte der 1. Herrenmannschaft

  • 27.11.2021:SSC Karlsruhe II - TSM 17:32 (8:13)

    Wie so oft schon in dieser Saison musste die TSM mit einer geschwächten Mannschaft antreten. Doch man konnte sich auch wieder auf die Starke Defensive und das Umschaltspiel verlassen und somit einen weiteren Sieg einfahren. Besonderen Dank gilt dabei unseren Zuschauern und Fans, die die Halle des SSC zu einem Heimspiel machten!

    Die Verhältnisse waren schon nach wenigen Minuten klar, schnell konnten wir drei Tore erzielen und in der Defensive gab es kein Durchkommen. Selbst als den Hausherren ein 7M zugesprochen wurde, war Dominik Kuhn bereit. So kassierten wir den ersten Treffer erst nach sieben Minuten. Beim Stand von 4:10 nahmen die Gastgeber eine Auszeit und verkürzte bis zur Halbzeit auf fünf Tore.

    Nach der Halbzeitpause gelang wieder ein Blitzstart in Hälfte Zwei und innerhalb weniger Minuten wurde der Vorsprung auf neun Tore ausgebaut. Mit einfachen Toren im Gegenstoß und der zweiten Welle konnten die Gäste aus Mühlburg unaufhaltsam davonziehen. Nur dringend zu verbessern ist die Wurfquote, ob frei vor dem Tor oder auch vom Punkt wurde wieder einiges liegen gelassen.

    Im Großen und Ganzen können die Männer aus Mühlburg auf eine solide Leistung zurückblicken. Beste Genesungswünsche gehen raus an unseren Hünen Kenny, der wieder viel einstecken musste!

    Es spielten: Kenny Debellemaniere (5), Benedikt Bromma (8), Sascha Lichtenwalter (2), Felix Benkendorf (1/1), Philipp Rüdinger (5), Jonas Schmid (2), Martin Pyko (3), Julian Wörteler (4), Yacer Moussa (2), Julian Riedling, Dominik Eickenberg (Tor), Dominik Kuhn (Tor)

  • 20.11.2021: TSM-SG Hamb. Weih. 2 37:22 (16:9)

    Die 1. Herren der Turnerschaft Mühlburg empfingen zum Heimspiel die zweite Mannschaft der SG Hambrücken/Weiher. Beide Mannschaften waren sehr gut in die Saison gestartet, befinden sich im oberen Tabellendrittel und waren dementsprechend motiviert einem direkten Konkurrenten die Punkte abzunehmen. Die Anfangsphase war dementsprechend ausgeglichen, wurde aber schon durch die Mühlburger Abwehr dominiert (8:5 nach 12 min). Wir setzten ein erstes Ausrufezeichen, als wir trotz doppelter Unterzahl das Tor auf Grund überragender Abwehrarbeit und einem gut aufgelegten Torhüter sauber halten konnte. Bis zur Halbzeit kam die TS Mühlburg dann immer besser ins Spiel und erspielte sich eine deutliche Führung.

    In der zweiten Halbzeit konnte die 1. Herren der TS Mühlburg auf Grund ihrer Abwehrarbeit das Spiel souverän gestalten. Der Gast wurde dadurch immer weiter entnervt und konnte zum Ende des Spiels nicht mehr dagegenhalten. So verbuchte die TS Mühlburg einen relativ ungefährdeten Heimsieg und bleibt zu Hause unbesiegt.

    Es spielten: M. Kiefer (Tor), D. Kuhn (Tor), M. Leiser, S. Weber, S. Lichtenwalter (2), D. Scheurer (4), J. Schmid, P. Rüdinger (4/1), F. Benkendorf (2), M. Pyko (2), K. Debellemaniere (7), Y. Moussa (6), B. Bromma (7), J. Wörteler (3)

  • 15.11.2021: TG Eggenstein II - TSM 19:21 (6:7)

    Die Herren aus Mühlburg fuhren am vergangenen Sonntag nach Eggenstein zum Spitzenspiel beim Tabellenführer. Wegen einiger Ausfälle musste das Spiel der Zwoiden abgesagt werden, so konnte immerhin der Rest unsere Truppe verstärken.

    Das Spiel startete rasant und beide Mannschaften konnten schnell die ersten Treffer erzielen. Zur ersten Führung trafen die Mühlburger in der siebten Spielminute und sollten diese auch nicht wieder hergeben. Schlüssel zum Erfolg war wieder einmal die Defensive, so erzielten die Hausherren in der ersten Halbzeit bloß drei Toren aus dem Spiel heraus. Allerding waren 7m ein sicherer Torgarant der Gastgeber. Nach der Halbzeit erwischten die Gäste aus Mühlburg einen guten Start und die Führung konnte ausgebaut werden. Bei sechs Toren Vorsprung für uns, nahm Eggenstein eine Auszeit. Die Hausherren gaben nochmal richtig Gas, doch jetzt machte sich die Unterstützung der Zwoiden spürbar und mit wichtigen Toren konnte die Führung auf ein 12:19 gefestigt werden – es waren noch 10 Minuten zu spielen. In Mühlburger Manier machten wir es nochmal spannend, die zwei Punkte wurden aber letztlich sicher eingefahren.

    Es spielten: Kenny Debellemaniere (6), Benedikt Bromma (4), Sascha Lichtenwalter (3), Jonas Weber (2), Luca Sventurato (2), Felix Benkendorf (1), Philipp Rüdinger (1), Julian Wörteler (1), Yacer Moussa (1), Markus Leiser, Daniel Scheurer, Christoph Ulbert, Maximilian Kiefer (Tor), Dominik Kuhn (Tor)

  • 17.10.2021: TSM - SG Stutensee-Weingarten 2 37:16 (20:8)

    Am Sonntag empfing die 1. Herren der TSM zum Heimspiel die 2. Mannschaft der SG Stutensee-Weingarten. Das Spiel startete für die 1. Herren der TSM optimal mit einem 8:0 Lauf bis zur 10 Minuten. Dieser Lauf gestützt auf eine hervorragende Abwehr und eine gute Torhüterleistung, gab dann auch den Ton für den weiteren Verlauf des Spieles vor. Die SG Stutensee-Weingarten kam nach diesem ersten Rückschlag zwar auch langsam im Spiel an, hatte dem hervorragenden Spiel der Mühlburger Herren an diesem Abend aber nur wenig entgegen zu setzen. Bis zur Halbzeit verlief das Spiel daher weiter in gewohnten Bahnen und führte zu einen Halbzeitstand von 20:8.

    Nach der Halbzeit blieben die Herren der TSM bis 44 Minuten ohne Gegentor und bei einem Spielstand von 28:8 war die Partie eigentlich zu Ende. Die letzten 15 Minuten plätscherte das Spiel noch etwas vor sich hin und endete mit einem deutlichen 37:16 für die TSM.

    Die 1. Herren der TSM haben nun 4 Wochen Zeit sich auf ihre nächste Aufgabe auswärts bei der TG Eggenstein 2 am 14.11.2021 vorzubereiten.

    Es spielten:

    Kiefer (Tor), Kuhn (Tor), Wörteler (5), Bromma (3), Moussa (7), Debellemaniere (4), Pyko (4), Benkendorf (1/1), Schreurer (7), Lichtenwalter (1), Riedling (4), Leiser (1) 

  • 10.10.2021: TV Neuthard II - TSM 20:20 (6:9)

    Am vergangenen Wochenende fuhren die Herren der Turnerschaft an die alte Wirkungsstätte von Trainer Bayerl, dem TV Neuthard. Trotz krankheitsbedingter Ausfälle und angeschlagenen Männern im Kader, war es das klare Ziel hier zwei Punkte mitzunehmen. Am Ende musste sich mit einem Punkt begnügt werden, der sich anfühlte wie eine Niederlage.

    Beide Mannschaften starteten sehr verhalten in das Spiel. So wurden in der ersten viertel Stunde des Spiels nur 7 Tore erzielt. Die TSM wollte an die starke Abwehrleistung der vergangenen Woche anknüpfen, dies gelang in der ersten Halbzeit gut. Dafür machte sich eine Ideenlosigkeit in der offensive breit. Die 5:1 Deckung der Hausherren sorgten für viele Fehlpässe auf Mühlburger Seite und wenn es zu einem Durchbruch kam, konnten von außen die Bälle nicht verwandelt werden. Somit endete der erste Durchgang sehr Tor arm, die klare Ansage beim Pausentee: Die Defensive darf nicht einbrechen!

    Wie so oft können die Herren aus Mühlburg die Ansagen ihres Coaches punktgenau umsetzen und leisteten sich kurz nach Wiederanpfiff große Fehler in der Defensive. So konnten sich die Gastgeber zu einem 10:11 herankämpfen. Nachdem die ersten Minuten der zweiten Hälfte völlig verschlafen wurden, setzten unsere Herren zu einem Zwischenspurt an und konnten sich eine viertel Stunde vor Ende mit vier Toren absetzen. Doch Neuthard tat es uns gleich und packte nochmal eine Schippe drauf. So stand es fünf Minuten vor Schluss 18:18. Es folgte eine Auszeit in der sich die Herren nochmal sammeln konnten und in den folgenden Minuten wieder eine zwei Tore Führung herausspielten. Neuthard setzte alles auf eine Karte und spielte die letzte Minute eine Manndeckung und konnte sich belohnen und erzielte acht Sekunden vor Schluss den Ausgleichstreffer. Somit verspielte die TSM leichtsinnig einen Punkt.

    Plan für die nächste Trainingseinheit: Abgezocktheit in den Schlussminuten

    Es spielten: Kenny Debellemaniere (7), Benedikt Bromma (5), Martin Pyko (2), Julian Wörteler (2/1), Felix Benkendorf (2/1), Julian Riedling (1), Sascha Lichtenwalter (1), Jonas Schmid, Daniel Scheurer, Yacer Moussa, Maximilian Kiefer (Tor), Dominik Kuhn (Tor)

  • 03.10.2021: TSM – Graben-Neudorf II 24:18 (10:11)

    Nachdem die TSM die Saison 2020/21 ungeschlagen als Tabellenerster und einer historisch einzigartigen Statistik von 1 Sieg und 0 Niederlagen abgeschlossen hat, war klar, dass der Auftakt in die neue Saison an die ehemaligen Erfolge anschließen muss.

    Zum ersten Spieltag empfing die TSM in ihrer unüberwindbaren Feschdung den Gegner aus Graben-Neudorf, der seine zweite Garde mit Spielern der ersten auffüllen musste. Durch einige Trainingsspiele waren die Gesichter bereits bekannt und man konnte erahnen, dass eine körperbetonte Auseinandersetzung nicht allzu lange auf sich warten ließ. Den besseren Start erwischten die Hausherren und zogen mit 3:0 nach knapp 5 Minuten Spielzeit davon. Nach der ersten Luft konnte der Vorsprung von 3 Toren nicht gehalten werden und so geriet die TSM nach der ersten 2-min Strafe und einem Stand von 7:7 nach 20 Minuten ins Hintertreffen. Verschenkte Gelegenheiten im Konterspiel und beim 7-Meter sowie eine weitere 2-min Strafe erschwerten die Aufholjagd, doch zur Halbzeit konnte sich die TSM auf 10:11 zurückkämpfen.

    In der Halbzeit wurde der Beton für das Fundament einer körperbetonten Abwehr angegossen. Durch gutes Zusammenspiel passte sogar Joni für den Ausgleich durch die gegnerische Abwehr. Dann hieß es Sinne eines „Pykomanen“: Feuer frei! Nach 36 Minuten führte die TSM wieder nach 2 weiteren Toren von Martin. In der Abwehr schenkten sich beide Parteien nichts. Allerdings gelang es der TSM nur 7 Tore in der zweiten HZ zuzulassen. Die solide 5:1 Deckung ließ im weiteren Verlauf kaum Torchancen zu, wodurch unsere Torhüter leichtes Spiel hatten. Am Ende konnte ein Vorsprung von 6 Toren ausgebaut werden, was zum Endstand von 24:18 führte.

    Bei einem harten Schlagabtausch, mit immer stärker werdender Abwehr, konnten die ersten zwei Punkte der neuen Saison verhaftet werden. Durch Fehler im Aufbauspiel machten wir uns selbst das Leben schwer. Mit unserer starken Bank könnten wir zudem noch mehr Potential auf das Spielfeld bringen.

    Es spielten: Markus Leiser, Julian Riedling (1), Sascha Lichtenwalter, Daniel Scheurer (2), Jonas Schmid (3), Philipp Rüdinger (3), Felix Benkendorf (1), Martin Pyko (4), Kenny Debellemaniere (5), Yacer Moussa (3), Benedikt Bromma (1), Julian Wörteler (1), Maximilian Kiefer (Tor), Dominik Kuhn (Tor)

  • 26.09.2020: TSM – TV Neuthard II 30:18 (13:10)

    Es ist wieder soweit, nach einem halben Jahr Handball Abstinenz wird wieder gespielt. Wie gewohnt in der Carl Benz Halle, jedoch in neuer Liga gegen einen unbekannten Gegner. Gäste war die Zweite des TV Neuthard, die alte Wirkungsstätte unseres Coaches Eddie Bayerl.

    Vorweg ein großes Lob und Dankeschön an die Verantwortlichen des Hygiene-Teams, welche ermöglichten das immerhin eine begrenzte Anzahl von Zuschauern in die Halle dürfen.

    Diese bekamen auch gleich einen furiosen Start unsere Herren zu sehen. In nur sechs Minuten gelang es ebenso viele Tore zu erzielen und dabei keines zu kassieren. Dann fanden auch die Gäste ins Spiel und konnten zu Beginn vor allem mit ihrem Kreisspiel die Mühlburger Defensive vor einige Probleme stellen. Es folgten schwierige 15 Minuten bis zur Pause, einige 2min Strafen und 7m Pfiffe gegen Mühlburg ließ Neuthard wieder herankommen. So schrumpfte der Vorsprung auf drei Tore.

    Doch der Schlachtplan für die zweite Hälfte wurde nach Wiederanpfiff perfekt umgesetzt. Noch besser als zur ersten Hälfte starteten die Hausherren in die Zweite. Diesmal ein Acht zu Null Lauf, welcher in wenigen Minuten die 21:10 Führung bescherte – der Deckel war drauf. Nun galt es die restlichen Minuten souverän herunterzuspielen und nicht wie in Halbzeit Eins einen Einbruch zu erleiden. So konnte der elf Tore Vorsprung bis kurz vor Ende gehalten werden. Nach einer letzten Auszeit konnte man sogar noch die 30 vollmachen.

    Auch wenn mit Sicherheit noch nicht alles gestimmt hat können die Herren aus Mühlburg auf einen souveränen ersten Sieg zurückschauen und den Schwung hoffentlich in ihr nächstes Spiel gegen Durlach 3 mitnehmen.

    Es spielten: Philipp Rüdinger (5), Kenny Debellemaniere (6), Julian Riedling (2), Julian Wörteler (1), Sascha Lichtenwalter (3), Martin Pyko (1), Benedikt Bromma (4), Jonas Schmid (4),
    Felix Benkendorf (4/3), Markus Leiser, Daniel Scheurer, Maximilian Kiefer (Tor), Dominik Kuhn (Tor)

  • 29.02.2019: TS Durlach II - TSM 21:22 (10:12)

    Am 16.Spieltag mussten die Mühlburger Herren in der Weiherhofhalle in Durlach gastieren. In der Hinrunde im Oktober verlor man noch mit einem Tor, heute sollte es jedoch andersrum laufen.

    Einen super Start in Spiel zeigte Linksaußen Sascha Lichtenwalter, welcher mit 3 Toren aus 3 Versuchen, sein Team in Front brachte. Doch die jungen Durlacher ließen sich nicht abschütteln und nutzen immer wieder individuelle Fehler in der TSM-Abwehr aus. Der Spielstand war daher bis zur 15.Minute ausgeglichen 7:7. Dann kam eine Phase, in der die Mühlburger Herren einen super Handball zeigten und sich durch gute Chancenverwertung einen zwei Tore Vorsprung erarbeiteten. Somit stand es Halbzeit 10:12.

    Doch der Pausentee tat den Mühlburgern nicht gut. Direkt nach Wiederanpfiff legten die Durlacher einen 5:1 Lauf hin und führten schnell. Angeführt von Kapitän Philipp Rüdinger, welcher mit 4 Toren in Folge glänzte, fighteten sich die TSM´ler wieder ran und sollten diesen Vorsprung nicht mehr hergeben. 3 Minuten vor dem Ende nahmen die Durlacher ihre Auszeit beim Stand von 19:22. Vielleicht fühlten sich die Mühlburger schon wie die sicheren Sieger, denn die folgenden 180 Sekunden wurden unnötig spannend. 45 Sekunden vor Ende erzielten die Gastgeber den 21:22 Anschlusstreffer. Was dann folgte waren komische letzte Sekunden. Mühlburg nahm Zeit von der Uhr und kam durch Martin Pyko vermeidlich zum Siegtreffer. Der Schiedsrichter pfiff allerdings Übertritt. Dies erkannten aber nicht alle, ebenso der Torhüter der Durlacher welcher den Ball Richtung Mittellinie warf, wo ihn Philipp Rüdinger fing und auch nicht mehr hergeben wollte. Nach kurzer Verwirrung kam dennoch die Freude auf über diesen insgesamt verdienten Auswärtssieg auf.

    Es spielten: Philipp Rüdinger (9/2), Julian Wörteler, Sascha Lichtenwalter (4), Martin Pyko (2), Daniel Scheurer (4), Felix Benkendorf, Julian Riedling (1), Jonas Schmid (2), Markus Leiser, Marco Seibert (Tor), Dominik Kuhn (Tor)

  • 08.02.2020: TSM – TG Eggenstein II 26:19 (15:8)

    Im Kellerduell trafen die TSM gegen die 2. Mannschaft aus Eggenstein aufeinander. Durch die Nachbarschaft in der Tabelle kann durchaus von einem 4-Punkte-Spiel gesprochen werden. Daher galt es an den letzten Erfolg gegen Li-Ho-Li 2 anzuknüpfen, um eine rein rechnerische Chance auf den Klassenerhalt zu bewahren.

    Die TSM startete nervös in die Partie und brachte in den ersten Angriffen den Torhüter der Gäste ins Spiel, der durch unpräzise Abschlüsse der Heimtruppe keine großen Schwierigkeiten haben sollte. Somit geriet die TSM nach 7 Minuten mit 4 Toren Rückstand ins Hintertreffen (1:5) ehe der Schalter nach 12 Minuten beim Stand von 4:7 umgedreht wurde. Durch geschlossene Defensivarbeit und einer höheren Chancenauswertung begann ein furioser Lauf von 10:0 Toren bis zum Ende der 1. Halbzeit, was zu einem Halbzeitstand von 15:8 führte.

    In der 2. Hälfte konnte sich die TSM bis auf 8 Tore absetzen (34. Min) wurde jedoch im Angriff etwas unkonzentrierter, wodurch der Vorsprung bis zum Ende nicht weiter ausgebaut werden konnte. Somit kam es nach einer ausgeglichenen 2. HZ zum Endstand von 25:19.

    Die Starke Phase in der 1. HZ (15 Minuten ohne Gegentor und 10 erzielten Treffern) ebnete der TSM den Weg zum Sieg. Hier gilt es in den kommenden Spielen anzuknüpfen!

    Es spielten: Sascha Lichtenwalter (6), Philipp Rüdinger (10/3), Jonas Schmid (1), Martin Pyko (4), Sven Woschek, Daniel Scheurer (1), Luca Sventurato, Benedikt Bromma (3), Kenny Debellemaniere, Marco Seibert (Tor), Dominik Kuhn (Tor)

  • 02.02.2020: HSG LiHoLi II - TSM 25:28 (13:14)

    Sieg! Sieg! Sieg! Kaum zu glauben aber auch die ersten Herren können mal wieder ein Spiel gewinnen. Doch souverän ist anders, das Hinspiel konnte man noch sehr deutlich für sich entscheiden, umso enger wurde es in diesem Spiel. Das störte nach Abpfiff allerdings Niemanden, Hauptsache zwei Punkte.

    Die ersten zehn Minuten gestalteten sich noch ausgeglichen. Die Abwehr war in Ordnung und vorne konnte man die Bälle verwandeln. Auch wenn dabei einige Würfe, dank Harz am Ball, zu kräftigen Aufsetzern wurden, die direkt unter der Latte einschlugen. Dann zeigten die Herren aus Mühlburg ihren besten Handball und setzten sich zum 5:12 ab. Doch innerhalb weniger Minuten warf man die deutliche Führung wieder weg. Grund waren einige unglückliche Würfe und daraus resultierende Konter der Gastgeber.

    In der Pause waren angesprochen das zuletzt schlechte Rückzugsverhalten und das Verhindern von gegnerischen Kontern. Doch sobald man ein Problem im Griff hatte, kam ein Neues auf. So steigerte sich LiHoLi im Positionsangriff und kam in der 43. Minute erstmals in Führung. Doch wichtig aus Mühlburger Sicht war nun bloß nicht den Anschluss zu verlieren und so konnte man sich zehn Minuten später wieder nach vorne kämpfen. Die wieder errungene Führung wurde auch nicht mehr abgegeben.

    Mit diesem Ergebnis konnte sowohl in der Hinrunde als auch in der Rückrunde gegen LiHoLi gepunktet werden, gleiches gilt es nächste Woche, zuhause gegen Eggenstein, zu wiederholen.

    Es spielten: Philipp Rüdinger (11/3), Jonas Schmid (5), Julian Wörteler (4), Marco Kistner (1), Sascha Lichtenwalter (1), Martin Pyko (3), Benedikt Bromma (2), Felix Benkendorf (1), Markus Leiser, Daniel Scheurer, Marco Seibert (Tor), Dominik Kuhn (Tor)

  • 18.01.2019: TSV Rintheim II - TSM 27:26 (14:11)

    Am letzten Sonntag fuhren die Mühlburger Herren nach Rintheim. Es war der Rückrundenauftakt und damit wollte man auch die lang ersehnte Trendwende einleiten. Es ist eine Woche her, dass man das Hinspiel gegen Rintheim denkbar knapp mit zwei Toren verlor. Also eigentlich eine einfache Rechnung, diesmal sollte man drei Tore mehr werfen oder weniger kassieren.

    Das Spiel konnte zu Beginn sehr ausgeglichen gestaltet werden und das obwohl, passend zu der Seuchensaison, es gleich drei Verletze gab. Prellung, dicker Knöchel und ein umgeknickter Finger, doch zum Glück alles nichts Schlimmeres. So nahm das Spiel seinen Lauf und auch nach 25 gespielten Minuten stand ein 10:10 Unentschieden auf der Anzeige. Es folgte der Einbruch unserer Herren.

    In den Schlussminuten von Durchgang Eins fing man sich den drei Tore Halbzeitrückstand ein und in der zweiten Hälfte ging es genauso weiter. So konnten sich in der 41. Spielminute die Gastgeber erstmals mit 6 Toren absetzen. Doch in den folgenden zehn Minuten schwächten diese sich selbst durch einige Zeitstrafen. Die Deckung der TSM agierte nach einer Umstellung nun deutlich offensiver und konnte die Hausherren zu weiteren Fehlern zwingen. Fünf Minuten vor der Schlusssirene waren es nur noch zwei Tore und Rintheim nahm seine letzte Auszeit. Diese blieb ohne Wirkung, die Mühlburger hielten sich wacker und erzielten den Anschlusstreffer. Nachdem kurz vor Schluss der Ball erobert wurde nahm auch das Trainerteam Bayerl&Ohlhäuser die letzte Auszeit um wenigstens einen Punkt zu sichern.

    Doch auch diesmal sollten den Herren keine Punkte vergönnt sein und ein weiteres Spiel ging zu Ungunsten mit bloß einem Tor aus.

    Es spielten: Philipp Rüdinger (12/2), Julian Wörteler (2), Sascha Lichtenwalter (4), Martin Pyko (4), Christoph Ulbert (2), Benedikt Bromma (1), Felix Benkendorf (1), Jonas Schmid, Markus Leiser, Sven Weber, Marco Seibert (Tor), Dominik Kuhn (Tor)

  • 12.01.2020: TSM – TSV Rintheim II 27:29 (11:15)

    Neues Jahr neues Glück. Nachdem die TSM vergangenes Jahr mehrere Niederlagen hinnehmen musste, erhofften sich die Männer der 1. Herren einen besseren Start ins neue Jahr.

    Am Sonntag den 12.01.2020 trafen die TSM und der TSV Rintheim 2 in der Carl Benz Halle aufeinander. Die Rintheimer starteten besser in die Partie und führten die erste Halbzeit an. Die Mühlburger Männer konnten bis kurz vor der Pause mithalten, jedoch schwanten die Kräfte und so ging es mit einem Halbzeitstand von 11:15 in die Pause.

    Die zweite Halbzeit begann gut für die Mühlburger, sie konnten sich während der Spielzeit gut an die führenden Rintheimer heften. Durch mehrere guten Aktionen des Mühlburger Philipp Rüdinger (9) konnten diese zu einer ein Tor Differenz aufschließen. In der 58. Minute kassierte die TSM eine 2 Minuten Zeitstrafe, durch die sie bis zum Ende der zweiten Halbzeit in Unterzahl agieren mussten.

    Leider mussten sich die Mühlburger zum Ende der zweiten Halbzeit mit einer Niederlage von 27:29 geschlagen geben.

    Es spielten: Sascha Lichtenwalter (1), Philipp Rüdinger (14/5), Julian Riedling (2), Martin Pyko (3), Felix Benkendorf, Ahmet Raad (1), Jannik Klein (1), Daniel Scheurer, Markus Leiser, Benedikt Brommer (3) Luca Sventurato , Julian Wörteler (2), Marco Seibert, Dominik Kuhn.

Gateway zum
übermitteln von
Spielberichten [hier...]

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit einem Klick auf "Alle erlauben" erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unseren Datenschutzhinweisen.